Ein Tag nur für mich selbst. SPA at home

Gerade gegen Ende des Jahres bieten sich kalte, unbequeme Tage an, um herrlich entspannte Beauty-Stunden zu verbringen. Dabei muss es nicht unbedingt ein teures Spa sein, auch in den eigenen vier Wänden kannman wunderbar relaxen.

Einfach mal abtauchen

Ein angenehm temperiertes Bad lockert verspannte Muskeln und tut Körper und Seele gut. Für trockene Haut sind Badezusätze in Ölform besonders wohltuend, sprudelnde Badetabletten mit zitrusartiger Duftnote wirken anregend und belebend. Um den Kreislauf in Schwung zu bringen und Hautschüppchen zu lösen, wird die Haut mit einem Peeling-Handschuh in kreisenden Bewegungen massiert. Dabei sollte das Badewasser nicht wärmer als 37 °C sein. Nach spätestens 15 Minuten heißt es: Raus aus der Wanne!

Sanfte Streicheleinheiten

Anschließend will die Haut umschmeichelt werden. Mit einer reichhaltigen Bodylotion oder einem hochwertigen Körperöl wird sie streichelzart. Auch die Gesichtshaut sollte nicht zu kurz kommen: Da auch sie durch das Baden noch besonders weich ist, wirkt ein Gesichtspeeling jetzt besonders intensiv. Schmutzpartikel und porenverstopfende Schüppchen werden entfernt und die Mikrozirkulatin angeregt.

Strahlend schöne Haut

Nach dem Peeling freut sich die Gesichtshaut über eine Maske. Diese sollte auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt sein. Für unreine Haut eignen sich zum Beispiel Heilerde oder Produkte mit Neem-Öl oder Salizylsäure. Empfindliche Haut bevorzugt beruhigende Inhaltsstoffe wie Thermalwasser oder Allantoin. Erste Fältchen können durch reichhaltige Masken mit wertvollen Ölen und Hyaluronsäure geglättet werden.

Aktiv entspannen

Während die Maske einwirkt, lässt es sich besonders gut entspannen. Einfach in den Bademantel kuscheln und sich aufs Sofa oder ins Bett legen und 10 bis 15 Minuten bei geschlossenen Augen abschalten. Wer auf seine Atmung achtet und ganz bewusst einund ausatmet, kommt innerlich noch besser zur Ruhe.

Unser Tipp

Folgende Übung kann helfen, Stress oder negative Emotionen ganz einfach wegzuatmen: Stellen Sie sich bei jedem Einatmen vor, positive Energie aufzunehmen, bei jedem Ausatmen, Stress und Ärger abzustoßen.