Gehirntraining: Topfit im Oberstübchen

Bewegung an der frischen Luft hält den Körper fit, die Muskeln stark und die Gelenke geschmeidig. Gleichzeitig kurbelt sie den Kreislauf an und sorgt so auch dafür, dass das Gehirn gut mit Sauerstoff versorgt wird. Sie können aber noch viel mehr tun, um die grauen Zellen lange leistungsfähig zu halten.

Abwechslung beim Rätselspaß

Sudoku, Kreuzwort-, Bilder- oder Silbenrätsel – das Gehirn findet sie klasse. Noch besser: Wechseln Sie zwischen den verschiedenen Arten. So stellen Sie sich immer wieder neuen Herausforderungen.

Tagebuch schreiben

Bringen Sie Ihre Gedanken auf Papier. Führen Sie ein Tagebuch, notieren Sie lustige Geschichten aus dem Alltag oder schreiben Sie Gedichte.

Gerät aus, Phantasie an

Greifen Sie statt zur Fernbedienung hin und wieder zu einem Buch. Beim Lesen trainieren Sie das Vorstellungsvermögen.

Kaffeeklatsch

Sich mit anderen treffen und Neuigkeiten austauschen, auch das hält die grauen Zellen fit. Also noch ein Grund mehr, sich mit Freunden zu verabreden.

Sich neue Ziele setzen

Das Gehirn wächst mit seinen Aufgaben. Lernen Sie ein Musikinstrument oder eine Fremdsprache, werden Sie kreativ beim Malen, Zeichnen, Basteln oder Werkeln.

Der richtige Treibstoff

Genug Flüssigkeit und eine ausgewogene Ernährung – das braucht das Gehirn, um gut zu funktionieren. Nicht immer können ausreichend Vitamine und Mineralstoffe über die Ernährung aufgenommen werden. In Ihrer Apotheke werden Sie zu passenden Nahrungsergänzungsmitteln umfassend beraten.