Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Jetzt Apotheke finden

Wenn's juckt - Juckreiz: ein Symptom, viele Ursachen

Kind in einer Wiese kratzt sich am Bein

Für viele Menschen hat der lang ersehnte Frühlingsbeginn einen negativen Beigeschmack. Denn die allerorts sprießenden Blumen und Gräser haben lästige Nebenwirkungen: heftige Niesattacken und tränende Augen, oftmals verbunden mit Juckreiz am ganzen Körper. Neben Allergien, wie dem verbreiteten Heuschnupfen, können aber auch ganz andere Ursachen für das quälende Jucken der Haut verantwortlich sein. Hier einige der wichtigsten Ursachen.

Allergien

Allergien entstehen, wenn das Immunsystem auf einen eigentlich harmlosen Stoff, z. B. in einem Nahrungsmittel oder durch direkten Kontakt über die Kleidung, überempfindlich reagiert. Eine in Deutschland am weitesten verbreitete Allergie ist die pollenbedingte allergische Rhinitis, auch bekannt als Heuschnupfen. Kommt es hierbei zum Kontakt von Pflanzenpollen, z. B. mit der Nasenschleimhaut, mobilisiert der Körper hochaktive Botenstoffe, darunter Histamin. Das Gewebshormon ist einer der stärksten Verursacher von Juckreiz, welcher dem Körper als Warnsignal dienen soll.

Insektenstiche

Mückenstiche führen oftmals zu unangenehm juckenden Stellen auf dem Körper. Schuld daran ist der Speichel der Blutsauger, der im Körper Abwehrmechanismen aktiviert und ebenfalls zu einer Histaminausschüttung führt. Eine ähnliche Reaktion kann bei Kontakt mit Nesselgiften auftreten, beispielsweise den Brennhaaren des Eichenprozessionsspinners. Die abgebrochenen feinen Haare der Raupe können weit fliegen, jahrelang überdauern und bei Menschen einen toxischen Reiz auslösen. Dieser kann sich in Juckreiz, Ausschlägen mit Rötungen oder rötlichen Knötchen äußern.

Neurodermitis

Man vermutet u. a. genetische Ursachen, die bei Neurodermitis zu einer Störung der natürlichen Barrierefunktion der Haut führen. Das Ergebnis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die schubweise und häufig verstärkt an Kopfhaut, Gesicht und Händen auftritt und mit quälendem Juckreiz einhergeht.

Neurologische Ursachen

Auch bei Nervenerkrankungen wie Multipler Sklerose, Schlaganfällen oder der Parkinson-Krankheit kann als Begleitsymptom Juckreiz auftreten. Dieser betrifft dann zumeist einzelne Hautareale.

Schwangerschaft

Ein leichtes Hautjucken in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft kommt häufig vor. Die Überdehnung der Haut kann am Bauch einen Juckreiz begünstigen oder zu vermehrter Schweißbildung in den Hautfalten führen. Ebenso können hormonell bedingte Veränderungen im Stoffwechsel eine Ursache sein.

Psyche

Seelische und körperliche Erkrankungen treten häufig gemeinsam auf. Eine psychische Belastung kann sensible Haut spürbar mitnehmen. Sie reagiert gereizt und beginnt zu jucken. So ist zu beobachten, dass eine Wechselwirkung zwischen der Schwere des Juckreizes und der Schwere einer Depression besteht.

Altersjuckreiz - Pruritus senilis

Wahrscheinlich leidet etwa die Hälfte aller Menschen über 60 Jahren an Altersjuckreiz. Weswegen das Jucken im Alter überhaupt entsteht, ist bis heute noch nicht ganz klar. Wissenschaftler gehen aber davon aus, dass trockene Haut als Folge der natürlichen Hautalterung zumindest eine Ursache darstellt. Heizungsluft, Seifen und Badezusätze können die Haut zudem zusätzlich austrocknen.

Ascensia_ContourNext_mobil-Bottom_2020-11
Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden

Immer frisch informiert

Angebote, Neuigkeiten, Coupons und mehr erhalten Sie mit unserem regelmäßigen Newsletter.

Newsletter abonnieren
gesund leben Apotheken
Logo
Über 2.000 mal in Deutschland

Rund 2.100 gesund leben Apotheken haben sich zusammengeschlossen. Exzellente pharmazeutische Beratung und moderne Gesundheits-Services sorgen in jeder gesund leben-Apotheke dafür, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Sicher ist sicher
Ihre Daten sind bei uns sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verbindlicher Festpreis für die Abrechnung der Apotheke mit der Krankenkasse bei Abgabe des Produkts auf Rezept, wobei der Krankenkasse ein Rabatt von 5 % auf diesen verbindlichen Festpreis zu gewähren ist.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Warenkorb bearbeiten

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie bequem zwischen Abholung und Botendienst

Medikamente bequem vorbestellen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden