Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Jetzt Apotheke finden

Krankheits-Typen: Welche gibt es in Ihrer Familie?

Glückliche Mutter Vater und Kinder liegen im Bett lachen und kitzeln sich

Wenn wir krank sind, fühlen wir uns elend – keine Frage. Jeder Mensch geht jedoch anders mit einer Erkältung um. Einige spielen sie herunter, andere leiden, als sei ihnen kaum noch zu helfen.

Die Ignoranten

"Ach, das ist nur ein harmloser Schnupfen."

Die Ignoranten leiden nicht öffentlich. Ihnen würde nicht im Traum einfallen, wegen einer kleinen Erkältung das Fußballtraining zu verpassen oder sich bei der Arbeit krank zu melden. Sobald das Fieber ein wenig sinkt, fühlen sie sich direkt topfit.

Husten und Schnupfen werden mit einem „Geht schon“ abgetan. Bettruhe? Kaum vorstellbar.

Was können Sie tun?

Seien Sie streng. Kinder können Sie mit Hörspielen oder einem Vorlese-Marathon vielleicht dazu ermutigen, eine Zeit lang im Bett zu bleiben. Tragen Sie notfalls das Bettzeug der Kleinen aufs Sofa oder sorgen Sie mit einem Kinderfilm für die nötige Ruhe.

Auch beim Partner sollten Sie konsequent bleiben. Besorgen Sie passende Erkältungsmedikamente und drücken Sie dem Ignoranten diese in die Hand. Sie können auch zu härteren Mitteln greifen: „Tut mir leid, aber mit deinem Husten können wir keinesfalls ins Kino!“

Die Hypochonder

"Ich glaube, diesmal ist es was Schlimmes!"

Bei den kleinsten Anzeichen einer Erkältung suchen diese Menschen im Internet nach ihren Symptomen und diagnostizieren bei sich selbst die schwersten Erkrankungen. Im Zweifel starten sie einen Ärzte-Marathon und geben sich mit der Erklärung „Sie haben nur einen grippalen Infekt“ nicht zufrieden.

Sie unternehmen auch alles dafür, nicht krank zu werden. Desinfektionssprays und Vitaminpräparate sind ihr ständiger Begleiter.

Was können Sie tun?

Diskutieren Sie nicht, hören Sie zu. Oft hilft es den Hypochondern schon, wenn sie auf ein offenes Ohr stoßen. Ist ein Hypochonder an einer Erkältung erkrankt, pflegen Sie ihn gesund, besorgen Sie passende Medikamente und wirken Sie beruhigend auf den Patienten ein: „Puh, kein Fieber. Zum Glück keine Grippe.“

Die Übertreiber

"So schlecht ging es mir noch nie!"

Es kratzt leicht im Hals und die Nase läuft – ja, eine Erkältung ist unangenehm. Die Übertreiber haben jedoch das Gefühl, mit ihnen geht es zu Ende. Und das zeigen sie auch.

Ein bekanntes Phänomen ist hier die Männer-Grippe. Jedes Naseputzen wird von einem quälenden Stöhnen begleitet. Auf jeden Bissen, den sie schlucken, folgt eine schmerzverzerrte Grimasse.

Was können Sie tun?

Schenken Sie den Übertreibern ein wenig Aufmerksamkeit und locken Sie ihn zudem aus der Reserve. Ein starker Erkältungstee mit Spitzwegerich und Thymian ist gut für die Schleimhäute und beruhigt, ist oft aber etwas gewöhnungsbedürftig im Geschmack. Servieren Sie einen solchen also regelmäßig.

Außerdem gilt: Wer krank ist, gehört ins Bett, sodass Verabredungen mit Freunden und das wöchentliche Vereinstraining leider ausfallen müssen. Schon aufgrund dieser Aussichten tritt bei vielen schwerkranken Erkältungspatienten häufig schnell eine Wunderheilung ein.

Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden

Immer frisch informiert

Angebote, Neuigkeiten, Coupons und mehr erhalten Sie mit unserem regelmäßigen Newsletter.

Newsletter abonnieren
gesund leben Apotheken
Logo
Über 2.000 mal in Deutschland

Rund 2.100 gesund leben Apotheken haben sich zusammengeschlossen. Exzellente pharmazeutische Beratung und moderne Gesundheits-Services sorgen in jeder gesund leben-Apotheke dafür, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Sicher ist sicher
Ihre Daten sind bei uns sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verbindlicher Festpreis für die Abrechnung der Apotheke mit der Krankenkasse bei Abgabe des Produkts auf Rezept, wobei der Krankenkasse ein Rabatt von 5 % auf diesen verbindlichen Festpreis zu gewähren ist.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Der Warenkorb ist noch leer.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Warenkorb bearbeiten

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie bequem zwischen Abholung und Botendienst

Medikamente bequem vorbestellen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden