Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Teaser_mobil_ratiopharm_Ginkobil

Gut gewappnet - So stärken Sie Ihr Immunsystem

Eine gesunde Ernährung stärkt unsere Abwehrkräfte. Doch was hilft wirklich? Wichtige Antworten auf einen Blick.

Hauptsache viel Grünzeug?

Vitamin C, D, Folsäure, aber auch Vitamin A, B12 und B6 unterstützen unser Abwehrsystem. Ebenso die Mineralstoffe Zink, Selen, Eisen und Kupfer. Um genug davon aufzunehmen, genügt es aber nicht, öfter Kopfsalat oder Brokkoli aufzutischen. So ist zum Beispiel Vitamin B12 überwiegend in Fleisch, Milch und Fisch zu finden, Vitamin B6 in Vollkorn und Nüssen. Für eine ausreichende Aufnahme von Zink müssen Sie Fleisch, Käse und Nüsse essen. Gut auch, wenn Sie auf viel Eiweiß achten. Der Körper baut damit Immunzellen auf.

Tipp: Je vielseitiger Ihr Speiseplan, umso schlagkräftiger ist Ihre körpereigene Polizei.

Lohnt sich eine heiße Zitrone?

Viel trinken hält die Schleimhaut feucht, die Wärme tut Hals und Rachen gut. Außerdem enthält das Getränk Vitamin C. Dieses schützt die Abwehrzellen vor schädlichen Einflüssen und kann Dauer und Schwere eines grippalen Infekts etwas mildern. Ein Stück Ingwer in der Tasse liefert zudem antimikrobielle ätherische Öle. Aber: Den Zitronensaft nicht zu heiß aufgießen, das zerstört den gesunden Effekt.

Tipp: Als Vitamin-C-Kick eignet sich Sanddornsaft aus der Apotheke.

Warum ist eine gesunde Darmflora so wichtig?

Je mehr Ballaststoffe, Pflanzenfasern, Mineralstoffe und Vitamine unsere Kost enthält, umso vielfältiger ist die Darmflora (Mikrobiom)
zusammengesetzt – und das fördert ein intaktes Immunsystem. Meiden sollten Sie viel Zucker, Fleisch und Fett.

Tipp: Greifen Sie ruhig öfter zu Joghurt, Kefir, Sauerkraut und sauren Gurken. Sie enthalten gesunde Keime (Probiotika), die unserer Verdauung guttun.

Ist die vorbeugende Einnahme von Zink sinnvoll?

Das Spurenelement unterstützt das Immunsystem: Es gibt Hinweise, dass es – hochdosiert zu Beginn einer Erkältung eingenommen – Beschwerden etwas abkürzen kann. Ideal ist die Kombination von Vitamin C und Zink.

Tipp: Den Bedarf decken tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Milch, Eier und Käse.

Desinfiziert Hochprozentiges fiese Keime?

Eher umgekehrt: Wer zu viel Alkohol trinkt, legt die Abwehr lahm. Schon ein paar Gläser Bier oder Rotwein zu viel macht das Immunsystem anfälliger. Auch Raucher sind gefährdet: Das Genussgift erhöht zum Beispiel die Anfälligkeit für Atemwegsinfekte.

Tipp: Trinken Sie täglich 1,5 bis 2 Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee.

Welche Rolle spielt Vitamin D für unsere Abwehrkraft?

Eine ganz wichtige! In ausreichender Menge im Körper vorhanden, aktiviert das Vitamin unter anderem die Killerzellen unserer Abwehr. Einen Großteil nehmen wir allerdings nicht mit der Nahrung auf: In unserer Haut entsteht Vitamin D durch Sonneneinstrahlung. Gehen Sie deshalb auch in der kalten Jahreszeit regelmäßig raus an die frische Luft!

Tipp: Vitamin D ist vor allem in fettem Fisch (Lachs, Hering, Makrele) oder in Eigelb, Haferflocken und einigen Speisepilzen enthalten.

 

Weitere Bausteine für unsere Widerstandskraft

Schlaf: Ideal sind etwa acht Stunden in der Nacht. In der Zeit fährt auch das Immunsystem herunter. Dann ist es wieder fit, wenn der nächste Einsatz ansteht.

Bewegung: Sie hält unsere körpereigenen Schutzsysteme auf Trab und hält sie jung. Wichtig ist jedoch das richtige Maß: Zu viel Sport stresst das Immunsystem.

Entspannung: Beim Yoga oder in der Meditation sind wir gechillt. Dann ist auch das Immunsystem in der Balance. Chronischen Stress unbedingt vermeiden.

Wechselduschen: Viele schwören darauf: Sich heiß und dann wieder kalt abbrausen, fördert die Durchblutung. Immunzellen gelangen so vermutlich schneller an ihr Ziel.

Impfung: Der kleine Piks schult unseren Körper im Kampf gegen gefährliche Krankheitserreger. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, welche Impfungen sie empfehlen.
 

Mittel aus der Apotheke: Ob Zink bei beginnendem Infekt oder Vitamin D in der dunklen Jahreszeit: In stressigen Zeiten, bei Krankheit oder im Alter kann ein erhöhter Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen bestehen. Fragen Sie in Ihrer Apotheke!

 

 

 

Bildquellen: GettyImages fcafotodigital, fotojog

Heromotiv
Bubble

Gesundheit, Wissen, Aktionen & Angebote

Unser Newsletter für Sie

Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden
4.000 Mal in Deutschland

4.000 gesund leben und Alphega Apotheken haben sich zusammengeschlossen. Exzellente pharmazeutische Beratung und moderne Gesundheits-Services sorgen in jeder unserer Apotheken dafür, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Sicher ist sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ¹ AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb

Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie bequem zwischen Abholung und Botendienst
Lieferung per Bote
Abholung in Apotheke
hat geöffnet
heute Notdienst
gesund leben Apotheken

Medikamente bequem vorbestellen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

Apotheken mit Botendienst finden
Apotheke finden
Notdienst-Apotheke finden
Website als App

Jetzt Website zum Home-Bildschirm hinzufügen.

Direktzugriff auf Ihre Apotheke
1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Webseite in Safari auf

2
Teilen-Icon antippen

Anschließend herunterscrollen und „Zum Home-Bildschirm“ wählen

3
„Zum Home-Bildschirm“ antippen

Wählen Sie „Zum Home-Bildschirm hinzufügen “ aus und bestätigen Sie

Direktzugriff auf Ihre Apotheke

Wählen Sie zu erst den von Ihnen genutzten Browser aus, um die passende Anleitung zu sehen

1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Website in Chrome auf

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte oben rechts, um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie

1
Gewünschte Seite aufrufen

Gewünschte Seite aufrufen

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte unten rechts um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie zweimal