Ich packe meinen Koffer und nehme mit … meine Reiseapotheke

Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke sind Sie gegen kleine Beschwerden im Urlaub bestens gewappnet. Damit Sie beim Zusammenstellen an alles denken, helfen Ihnen diese Tipps.

Der Urlaub ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Damit Sie ihn in vollen Zügen genießen können, darf eine Reiseapotheke in keinem Gepäck fehlen.

Das gehört hinein

Zur Grundausstattung einer jeden Reiseapotheke gehören neben Verbandszeug und Pflaster auch Medikamente gegen Magen-Darm-Probleme.

Denken Sie auch an Desinfektionsmittel, Schmerztabletten und Medikamente, die Sie täglich einnehmen müssen. Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der passenden Produkte.

Achten Sie beim Zusammenstellen darauf, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum der Medikamente und des Verbandsmaterials nicht überschritten ist. Transportieren Sie die Arzneimittel zudem nur in der Originalverpackung und beachten Sie für die genaue Dosierung auch den Beipackzettel.

Sollten Sie Medikamente benötigen, die gekühlt werden müssen, lassen Sie sich von Ihrem Apothekenteam beraten.

Denken Sie bei Ihren Urlaubsvorbereitungen auch daran, Ihren Impfstatus vom Hausarzt überprüfen und ihn bei Bedarf auffrischen zu lassen. Für einige exotische Regionen wie Asien, Afrika und Südamerika gibt es zudem weitere Impfempfehlungen.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes sowie bei auf Reisemedizin spezialisierten Ärzten.