Schlafen Sie sich gesund

„Bettruhe“ wird in vielen Fällen ärztlich empfohlen – völlig zu Recht. Schlafen ist tatsächlich eines der wichtigsten Mittel, um eine Erkältung möglichst schnell hinter sich zu bringen.

Wenn Sie richtig ausschlafen, fühlen Sie sich erfrischt – vor allem aber regeneriert sich dadurch Ihr Immunsystem. Der Körper mobilisiert seine Abwehrkräfte und kann Erreger wie Bakterien und Viren besser bekämpfen.

Wenn Ihr Körper der Wecker ist

Menschen brauchen unterschiedlich viel Schlaf: Säuglinge etwa 16 Stunden, Jugendliche neun und Erwachsene meist sieben bis acht. Experten empfehlen, auf jeden Fall mehr als sechs Stunden pro Nacht zu schlafen. Benötigen Sie Erholung, verzichten Sie wenn möglich auf den Wecker. Lassen Sie Ihren Körper entscheiden, wann er aufwachen möchte.

Manche Menschen sind trotz Erkältung früh auf – wegen Arbeit, der Kinder oder einfach, weil sie Frühaufsteher sind. Dann empfiehlt es sich, abends früh ins Bett zu gehen. Mit einigen Tricks schaffen Sie es, von den frühen Abendstunden bis morgens tief und fest durchzuschlafen:

  • Gestalten Sie Ihr Schlafzimmer angenehm: kühle Temperaturen, Dunkelheit, Ruhe. Erkältungs-Balsam mit ätherischen Ölen und Eukalyptus-Gerüchen helfen beim Einschlafen.
  • Essen Sie drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr. Beruhigend wirkt Kräutertee, etwa mit Baldrian, Hopfen oder Melisse, eine halbe Stunde vor der Bettruhe.
  • Ein erholsames Bad mit duftenden Badezusätzen sowie spezielle Erkältungsbäder mit beruhigenden Kräuter-Extrakten sind bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit eine Wohltat.
  • Schalten Sie eine Stunde vor der Bettruhe alle elektrischen Geräte aus – auch das Smartphone. Lesen Sie stattdessen ein Buch. Das beruhigt und macht müde.