Sheanuss: Naturprodukt für trockene Haut

Chlor aus dem Pool, Salz aus dem Meer und auch die Sonne trocknen unsere Haut im Sommer aus. Dann bilden sich besonders an den Schienbeinen, Knien und Ellenbogen raue Stellen. Pflegeprodukte mit dem Naturöl Sheabutter versorgen die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und anderen wichtigen Bestandteilen.

Der Karitébaum wächst im tropischen Afrika im Gebietsstreifen der Sahel Zone von Westafrika bis Ostafrika. Seine Früchte, die Sheanüsse, sind botanisch gesehen Beeren.

Während das Fruchtfleisch der Bevölkerung als Nahrungsmittel dient, wird aus den Kernen die Sheabutter gewonnen. Die Arbeit übernehmen meist Frauen.

Dazu trocknen sie die Nüsse noch vor Ort, zerkleinern sie und trennen das Innere des Kerns per Hand von der Schale. Anschließend werden die Kernbestandteile über offenem Feuer erhitzt, zerrieben und mit Wasser gemischt, sodass eine butterartige, häufig leicht gelbliche Masse entsteht.

Reichhaltige Pflege ohne Nebenwirkungen

Sheabutter enthält etwa 50 Prozent Fett, das hauptsächlich aus ungesättigten Fettsäuren besteht. Weitere pflegende Inhaltsstoffe: Vitamin E schützt die Haut vor freien Radikalen, Beta-Carotin (Provitamin A) wirkt wie ein minimaler Sonnenschutz und Allantoin regt die Zellerneuerung an.

Da es sich bei der Sheabutter um ein Naturprodukt handelt und sie frei von bekannten Nebenwirkungen ist, eignet sie sich besonders zur Pflege von sehr trockener und empfindlicher Haut.