Schön im Schlaf

Nachts erholt sich unser Körper vom anstrengenden Tag, verarbeitet das Erlebte und sammelt neue Energie. Nutzen Sie die ruhigen Stunden, um auch der Haut nun eine erholsame Auszeit zu gönnen.

Kalter Wind, peitschender Regen, aber auch die wärmende Sonne stellen unsere Haut täglich vor neue Herausforderungen – vor allem im Gesicht. Damit sie dennoch lange frisch und strahlend bleibt, ist eine besondere Pflege in der Nacht wichtig. Denn nun können Wirkstoffe besonders tief in die Haut eindringen und über Tag entstandene Schäden wirksam reparieren.

Schritt 1: Reinigen

Mascara, Lidschatten und Kajal sollen das Auge den ganzen Tag betonen. Entsprechend schwierig ist es, sie am Abend wieder vollständig zu entfernen. Ein hochwertiger Augen-Make-up-Entferner aus der Apotheke hilft Ihnen dabei. Greifen Sie zu einem fettfreien, hautschonenden Produkt mit Inhaltsstoffen wie Dexpanthenol, die zusätzlich abschwellend wirken. Reinigen Sie anschließend die übrige Gesichtshaut mit einer sanften Reinigungsmilch. Das befreit die Poren und die Haut ist bereit, über Nacht pflegende Stoffe tief in sich aufzunehmen.

Schritt 2: Pflegen

Da die Talgproduktion nun niedriger ist als tagsüber, darf Nachtpflege ruhig ein wenig reichhaltiger sein. Inhaltsstoffe wie Mandel- oder Jojobaöl füllen die Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf. Weizenkeimextrakt und Vitamin E tragen zu einem glatteren Hautbild am Morgen bei. Gönnen Sie sich am Ende einer stressigen Woche statt der täglichen Nachtpflege auch hin und wieder eine Overnight-Maske. So starten Sie mit einem besonders frischen und entspannten Teint ins Wochenende.