Teezeremonie – belebend für Körper und Geist

Er wärmt, vitalisiert und ist ein kleiner Star am Hautpflegehimmel: die Rede ist von grünem Tee. Damit ist er ein idealer Begleiter für kühle Herbsttage. Verwöhnen Sie Ihren Körper also ruhig einmal von innen und außen mit den Extrakten des grünen Tees.

In Asien schwören die Menschen schon seit Jahrhunderten auf die gesundheitsfördernde Wirkung des grünen Tees. Er ist besonders reich an Antioxidantien, die unsere Zellen vor freien Radikalen schützen. Dies wiederum soll das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs senken.

Auch die Haut profitiert von ihnen: Sie schützen die Zellen vor UV-Strahlen. Dadurch altert sie langsamer und bildet seltener Falten. Ein weiteres Plus für den Tee ist, dass er keine Kalorien enthält. Kein Wunder also, dass er auch hierzulande immer beliebter wird – ob als blassgrünes Heißgetränk, knallgrüner Matcha-Tee oder als pflegende Komponente in Kosmetika.

Grüne Kraft aus Ostasien

Die Teepflanzen wachsen bevorzugt in China und Japan. Denn dort herrschen ideale klimatische Bedingungen: ein Wechsel aus Regen und Sonne. Nach der Ernte lassen die Teehersteller die Blätter an der Luft trocknen und rösten oder dämpfen sie anschließend. Das verhindert, dass die Blätter oxidieren. So bleiben die typisch grüne Farbe und die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.

Für jeden Geschmack der passende Tee

Zu den beliebtesten Sorten zählen Sencha, Bancha und Matcha. Während Bancha koffeinarm ist und ein mildes Aroma hat, ist der Geschmack von Sencha markant und frisch. Zudem enthält er doppelt so viel Koffein wie Bancha. Für die Zubereitung übergießen Sie den Tee mit rund 60 Grad heißem Wasser und lassen ihn dann für zwei Minuten ziehen. Matcha, ein gemahlener grüner Tee, ist mild und enthält viel Koffein. Schäumen Sie das Pulver mit Hilfe eines speziellen Pinsels und etwas heißem Wasser auf oder trinken Sie ihn als Matcha-Latte mit warmer, aufgeschäumter Kuh- oder Sojamilch.

Pflege für Kopf und Haut

Grüner Tee enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Als Inhaltsstoff in Cremes und Shampoos wirkt er beruhigend auf empfindliche Kopf- und Gesichtshaut. Die antibakterielle Eigenschaft des grünen Tees kann zudem dabei helfen, kleine Pickel besser abheilen zu lassen. Auch in vielen Anti-Aging-Cremes sind Grüntee-Extrakte zu finden. Sie regen die Zellerneuerung an und schenken der Haut mehr Vitalität.