Obst – wichtig für die Gesundheit

Weitere Vitamine und Eiweiß im Obst

Da der Körper Vitamine nicht selbst herstellen kann, muss man sie mit der Nahrung, u.a. mit Obst und Gemüse, aufnehmen. Davon aber gibt es zwei Ausnahmen. Die eine Ausnahme ist das Vitamin D, das mit Hilfe von Sonnenlicht im Organismus entsteht. Die andere Ausnahme ist Vitamin K, das von Bakterien im Darm gebildet wird.

Zu den wichtigsten Vitaminen für den menschlichen Körper gehört Vitamin C. Es ist in allen Obstsorten vorhanden - allerdings in unterschiedlich großen Mengen. Vitamin C stärkt die Immunabwehr und hat eine vorbeugende Wirkung bei der Entstehung von Erkältungen.

Die meisten Vitamine enthält Obst im Rohzustand. Je nach Art der Zubereitung kann der Anteil der Vitamine stark abnehmen. Da die meisten Vitamine wasserlöslich und hitzeempfindlich sind, sollte Obst nur kurz und mit wenig kaltem Wasser abgewaschen werden.

Viele Menschen glauben, dass Fleisch der beste Eiweißlieferant sei. Dabei ist oft das Gegenteil richtig: pflanzliche Lebensmittel, wie das Obst, sind enorm reiche Proteinspender. So spendet zum Beispiel eine halbe Avocado dem Körper viermal so viel verwertbares Eiweiß wie ein noch so großes Schnitzel.

Eiweiße und ihre Bausteine, die Aminosäuren, sind für den Körper unverzichtbare Nährstoffe, aus denen eine unendliche Vielzahl von neuen Proteinen aufgebaut werden, die alle im Körper eine wichtige Aufgabe zu erledigen haben.

Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Fette

Pflanzliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse stellen mit Hilfe des Sonnenlichts in ihren Zellen die Kohlenhydrate her. Die kleinste Einheit dieser Kohlenhydrate ist die Glukose, eines der bedeutendsten Nährstoffe in der gesamten Natur.

Die Kohlenhydrate im Obst sorgen für Fitness und körperliche Leistungsstärke, sie sichern als einzige Nährstoffquelle des Gehirns auch die mentale Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.

Mineralstoffe sind Stoffe, die die Pflanzen mit dem Regenwasser aufsaugen und für ihren Zellstoffwechsel nutzbar machen. So kommen sie, zum Beispiel über den Verzehr von Obst, in den menschlichen Körper.

Hier sind sie wichtig für die Funktion von Nerven und Muskeln, halten die Körperflüssigkeiten im Gleichgewicht und sind am Bau von Knochen und Zähnen beteiligt. Obst ist damit neben Gemüse der wichtigste Mineralstoffspender.

Fette werden vom Körper in Form von Fettsäuren verwendet und davon gibt es fast unendlich viele. Sie sind für den Aufbau aller Körperzellen verantwortlich. Sie spielen eine bedeutende Rolle als Hormonproduzent und Transportvehikel für die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K.

Mittlerweile gibt es so gut wie jedes Obst das ganze Jahr über zu kaufen. Doch nur Obst, das während seiner Saison geerntet wird, hat das volle Aroma. Wer auch im Winter beispielsweise nicht auf Himbeeren oder Erdbeeren verzichten will, kauft sie im Sommer und friert sie ein, denn so wird der Vitamingehalt weitestgehend erhalten.