Manchmal darf´s ein bisschen mehr sein

Ob Magnesiumgranulat gegen Muskelkrämpfe oder Vitamintabletten für ein starkes Immunsystem: Verbraucher können aus einem großen Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln auswählen. Bei einigen Menschen können diese Mangelerscheinungen beseitigen beziehungsweise vorbeugen.

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung versorgt Ihren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. Doch in einigen Situationen reicht diese Aufnahme nicht aus – ob aufgrund von Krankheiten, vielem Sport oder einem bestimmten Lebensstil. Mit Nahrungsergänzungsmitteln können Sie Ihrem Körper dann ganz gezielt Nährstoffe zuführen.

Muskelkrämpfen vorbeugen

Typische Symptome für einen Magnesiummangel sind Muskelkrämpfe nach dem Sport und Kopfschmerzen. Spezielle Magnesiumpräparate aus der Apotheke verschaffen dann schnelle Linderung. Mit magnesiumreichen Lebensmitteln wie Vollkornprodukte und grünem Blattgemüse können Sie einem Mangel zudem vorbeugen. So stärken Sie Ihr Immunsystem
Bei ersten Erkältungssymptomen können Zinkpräparate mit Vitamin C die Dauer und Schwere mindern und das Immunsystem stärken. Achten Sie darauf, dass die Tabletten mindestens 75 Milligramm Zink enthalten. Um Ihren Körper im Herbst mit ausreichend Vitamin C zu versorgen, bieten sich wärmende Gerichte mit Blumen-, Rosen- und Grünkohl an.

Empfindliche Personengruppen

Ältere Menschen sind besonders anfällig für Nährstoffdefizite – ob aufgrund von Krankheiten oder veränderten Essgewohnheiten. Mit entsprechenden Kombipräparaten können Sie den Körper dann optimal mit Nährstoffen versorgen. Schwangere sollten 400 Mikrogramm Folsäure täglich zu sich nehmen, damit sich das Kind gesund entwickelt. Wenn Sie sich vegan ernähren, helfen Vitamin-B12-Tabletten, die empfohlenen drei Mikrogramm pro Tag zu decken.

Gerne berät Sie Ihre Apotheke zu den passenden Produkten.