Clean-Eating

Neuer Trend zur gesunden Lebensweise: Fast Food, Tiefkühl-Pizza und Fertigmischungen verbannt das Clean-Eating-Konzept vom Speiseplan. Vielmehr geht es darum, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Dadurch sollen die Pfunde purzeln und der Körper leistungsfähiger werden.

Die Grundregel beim Clean Eating lautet: Essen Sie nur Lebensmittel, die frisch und unverarbeitet sind. Das bedeutet, dass Sie am besten alle Gerichte, die Sie zu sich nehmen, selbst zubereiten – aus knackigem Gemüse, saftigem Obst, magerem Fleisch und Fisch sowie gesunden Vollkornprodukten und ungesättigten Fetten. Auf Fertiggerichte, Zusatz- und Konservierungsstoffe, Zucker und Weißmehlprodukte verzichten Anhänger der Clean-Eating-Bewegung hingegen.

Zeitaufwand, der sich lohnt

Wenn Sie es mit Clean Eating versuchen möchten, sollte Ihnen jedoch eines bewusst sein: Es kostet natürlich mehr Zeit, für das Mittagsessen im Büro vorzukochen, statt einfach mit den Kollegen zum Imbiss zu gehen. Aber es lohnt sich: Diese Ernährungsweise ist aufgrund der vielen frischen und ausgewogenen Zutaten sehr gesund und kann helfen, ein wenig an Gewicht zu verlieren. Motivieren Sie doch auch Ihre Freunde oder Ihren Partner. Denn zusammen kochen bringt noch am meisten Spaß.

Do's

+ Frühstücken Sie!
+ Essen Sie 6 kleine Mahlzeiten am Tag.
+ Trinken Sie täglich mindestens 2 l Wasser.
+ Probieren Sie Neues aus, wie Quinoa, Chiasamen und Amaranth.


Dont's

- Verzichten Sie auf Alkohol.
- Kaufen Sie keine Light- und Diätprodukte.
- Streichen Sie alle verarbeiteten Lebensmittel von Ihrem Speiseplan.
- Finger weg von Weißmehlprodukten, Zucker und gesättigten Fettsäuren.