Erkältung – Hilfe aus aller Welt

Rote Nase, Niesen und ein rauer Hals – Erkältungen kennen Menschen auf der ganzen Welt. Und überall
haben sie unterschiedliche Hausmittel und Tricks entwickelt, um gegen Schnupfen & Co. vorzugehen.

Entdecken Sie jetzt Erkältungstipps aus aller Welt und lernen Sie, was in verschiedenen Ländern gegen eine Erkältung unternommen wird.

Kanada & USA

Der kühle Norden Nordamerikas ist bekannt für seinen Ahornsirup. Doch die Kanadier gewinnen auch aus Fichten klebrig-süßen Saft – und verwenden ihn als Hausmittel gegen Husten und Heiserkeit.

Mittel- und Südamerika

Die Ananas ist eine wahre Vitaminbombe – kein Wunder, dass sie in Lateinamerika schon lange als Hausmittel eingesetzt wird. Die vielen gesunden Inhaltstoffe stärken nicht nur die Immunabwehr, sie sollen auch bei Fieber die Temperatur senken. Ein weiterer Pluspunkt: Die tropische Frucht lässt Sie mit etwas Glück Schneetreiben und Schmuddelwetter draußen vergessen.

Südamerika

Die Ureinwohner Südamerikas kennen schon lange ein besonderes Allheilmittel: die Rinde des Lapacho-Baumes. Lapacho-Tee wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, enthält Mineralstoffe und Spurenelemente.

Sind Ihre Atemwege verstopft, gönnen Sie sich ein Lapacho-Dampfbad: Gießen Sie einfach eine Schüssel mit Lapacho-Tee auf und atmen Sie 15 Minuten lang den aromatischen Dampf ein.

Afrika

Ihre Nase ist schon ganz wund und trocken vom Schniefen und Naseputzen? Dann hilft Ihnen vielleicht Sheabutter weiter. Das pflanzliche Fett wird aus den Nüssen des Sheabaums gewonnen, der in Zentralafrika wächst. Reiben Sie Ihre Nasengänge damit ein, hat das einen beruhigenden und rückfettenden Effekt auf die Haut.

Deutschland

Es ist das heimische Hausmittel Nummer eins: Wenn Sie als Kind krank waren, hat Ihnen Ihre Oma bestimmt eine Hühnersuppe gebracht. Die kräftige Brühe enthält Vitamine, Zink, Eisen und den Eiweißstoff Cystein, der Entzündungen hemmen soll und so das Immunsystem stärkt.

Australien

Das Teebaumöl eroberte von Down Under aus die Welt. Viele benutzen es, um irritierte Haut zu beruhigen – doch es hilft auch kratzenden Hälsen. Geben Sie einfach ein paar Tropfen auf Ihre Zunge und lassen Sie sie dort zergehen.

Doch Achtung: Der Geschmack erfordert etwas Gewöhnung.

Asien

Erkältungs-Erreger lassen sich herausschwitzen. Der scharfe Ingwer aus Asien regt die Schweißproduktion an. Trinken Sie einen heißen Ingwer-Tee und packen Sie sich mit Decken und Wärmflasche in Ihrem Bett ein. Für Hartgesottene: Fügen Sie dem Tee noch Knoblauch hinzu, das verstärkt die Wirkung.

China

Goji-Beeren sind ein fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. In Tibet und China gelten sie seit Jahrtausenden als stärkendes Wundermittel.

Auch bei uns sind sie mit ihren Nährstoffen, zahlreichen B-Vitaminen und Antioxidantien als „Powerfood“ angekommen: Laden Sie Ihre Abwehrkräfte zum Beispiel mit Goji-Beeren-Schokoriegeln, -Müslis, -Säften und -Tees auf.